Tresenritter Nachklapp

September 29, 2009

Se igel häs ländit oder anders gesagt: Eine wunderschöne Rückkehr wars gestern, mit kleinem Besteck. Ausgepackt wurden: Stimmen zur Wahl, Alltagsprobleme mit Oberbarmern und Dixieklos, Laserschwerter, Tagebuchauszüge, jede Menge Zukünftiges, Büro- und Tresenrüstungen, Ratschläge für angehende Autoren, eine vergessen geglaubte Biologielehrerin, garstige Emails und noch so einiges. Zum Schluss gab´s auch noch eine Signierstunde. Bitteschön. Dankeschön. Nächster Termin: 26. Oktober, Motto: „Tresentrauma“.

Advertisements

Die Rückkehr der Tresenritter

September 28, 2009

Heute im Café du Congo um 21.00 Uhr: Das Ende unserer Sommerpause unter dem Titel „Die Rückkehr der Tresenritter“. Wie immer weiss der eine nicht was der andere liest, deshalb kann ich vorab keine Themen verraten. Ob die Wahl vorkommt? Keine Ahnung. Ist ja so eine Sache mit der Tagespolitik. Jedenfalls wird Jutta Koster mitlesen. Ob sie aber wieder ihren Kontrabass mitbringt, weiss ich auch nicht. Eigentlich weiss ich wie immer gar nichts, was ja letztendlich auch für mich den Reiz des Abends ausmacht. Ach halt, eins weiss ich doch, nein eigentlich mehr. Ich weiß natürlich was ich lesen werde und dass ich nur kleines Besteck mitbringen muss. Also, das sagt man so. Gemeint ist die Anlage. Ich brauche nur Mikro und Mixer mitbringen. Boxen bleiben zuhause. Aber das wird man dann ja sehen hören. Bis gleich!


Kritzel-Ei 86

September 27, 2009

Aus gegebenem Anlass: Der politisch korrekte Witz…


Huch

September 26, 2009

Merke gerade, dass ich hier ne Woche lang nichts reingeschrieben habe. Könnte ja jetzt sagen, ich war zu beschäftigt. Könnte ich.


Kritzel-Ei 85

September 20, 2009


Hallo, Nachbarn, was macht ihr eigentlich…

September 19, 2009

Der ein oder die andere mag sich noch an meine Nachbarn erinnern. Die, die mal die Kellertür mit Matrazen vollstellen oder die Wohnungstür erst knallrot (samt Klinke) und dann wieder weiß (nicht deckend) streichen. der ein oder die andere fragt immer mal wieder, was ist denn aus denen geworden. Man habe so lange nichts mehr gehört. Ja, ich zum Glück auch nicht. Irgendwann waren se weg, ohne ein Wort, seitdem ist Ruhe. Schön eigentlich. Aber seit August stehen neue Namen an der Klingel. Eingezogen ist aber noch niemand, zumindest sind bei einem dezenten Blick durchs Fenster keine Möbel zu sehen. Gut, muss ja nix heißen. Schließlich kriegen se schon Zeitungen, auch wenn die keiner reinholt. Und die Herren Ordnungshüter haben den Neuen auch schon ein Zettelchen an die Tür gepappt.


Wuppertal 24h

September 15, 2009

Im Rahmen von Wuppertal 24h live steht am Freitag, dem 18.09. die Nachtlesung in der Buchhandlung Schöningh an. Da Malte und Stefan noch in Urlaub weilen, lesen Jutta, Michael, Peter und ich. Zwar lesen wir nicht vierundzwanzig Stunden, aber immerhin zweimal in dieser Nacht, nämlich am Anfang um 19.00 Uhr und dann nochmal ab ca. 23.30 Uhr.