Calamitätengebrause oder Auszeitalarm sind noch keine Modewörter, aber bald…

Oktober 17, 2009

Gut, dass mit dem John-Peel-Tag ist schwieriger als ich dachte und damit meine ich nicht, dass ich mich kalendarisch leicht verrechnet habe und schlankerhand den dritten zum zweiten Donnerstag erklärt habe. Sowas kann in Relation gesetzt zum Erdzeitalter auch mir mal passieren, ist aber nicht weiter schlümm schlimm. Nein, schwieriger ist die Abspielsituation der alten Kassetten, die, sagen wir mal, die Zeit nicht ganz ohne Spuren überstanden haben, aber warum sollte es Tonbändern anders ergehen als mir selbst? Kurz, sie leiern und ächzen und krächzen und knarzen. Vielleicht habe ich damals sowas gar nicht gehört und sie haben schon immer so geklungen? Vielleicht hat die Zeit sich aber auch in Form von akutischen Adjuvanzien in die Bänder eingekerbt?

Heute ist auch ein besonderer Tag. Der internationale Tag zur Beseitigung der Armut. Hurra! Morgen ist dann alles Gold und vielleicht ein Tag ohne Nebengeräusche.

Werbung