Memo an mich…

Dezember 19, 2008

Heute um 20.30 Uhr ist Bescherung Lesung, in der Buchhandlung Schöningh am Laurentiusplatz. Thema Weihnachten. Ich bin schon richtig in Weihnachtsstimmung muss noch so viel erledigen: Aufstehen, Texte ausdrucken, mich ärgern, dass ich vergessen habe neuen Toner einzusetzen, Druck abbrechen, neuen Toner einsetzen, Texte ausdrucken, mich ärgern, dass ich den Toner mit Wut eingesetzt habe und dass der jetzt so schwarze Schlieren zieht, kann man aber trotzdem lesen, sieht ja keiner außer mir, nee, der Strich geht ja gar nicht, Toner rausnehmen, Apparat sauber machen, Toner wieder einsetzen, Texte ausdrucken, Kaffee machen, Kaffee trinken, Bild für Chico malen, Texte übungsweise schonmal mir selbst laut vorlesen, Anlage rüberbringen, Bild für Chico einscannen, einkaufen, Texte einpacken, Schleifchen drum machen, Stimme ölen, Bilddatei an Chico mailen, anziehen, man, man, mann, was für´n Stress, hoffentlich schaff´ ich das alles und komm nicht durcheinander. Ich spüre nämlich noch die Nachwehen der Erkältung und des gestrigen Kaffeehausbesuchs, wo Stefan und ich schon einen Text für Ostern geschrieben haben, den Stefan aber schon heute lesen will. Ich aber nicht. „Weihnachten ist Weihnachten und Ostern ist Ostern“ oder so ähnlich war mein Argument, dem Stefan nicht folgen wollte. Jetzt wirft diese Meinungsverschiedenheit natürlich einen dunklen Schatten auf die heutige Harmonielesung. Aber ich bin mir sicher, wir werden professionell damit umgehen.

Guter Vorsatz für heute: Heute abend, ARD, „Der kleine Lord“ verpassen

Werbung