Ach ja…

November 4, 2008

Heut Nacht is ja Amerikawahl. Wenn ich wählen dürfte, würde ich „Süd“ wählen. Nee, im Ernst, endlich isses dann morgen vorbei! Nur noch Wahlkampf, da kommste doch zu nix. Heute auf NTV  wurden sämtliche Korrespondenten gefragt, wie denn die anderen Länder abstimmen würden, wenn ´se dürften. Italien zum Beispiel, also wenn ganz Italien in den USA wählen würde, wenn ´se dürften, dann würden ´se natürlich zu zweidrittel, selbst Berlusconi würde, wenn er dürfte. Darf er aber nicht, basta! Oder Russland. Die würden auch zu zweidrittel, wenn´se denn dürften. Und die Franzosen sogar zu dreiviertel wenn´se dürften. Hätte lieber die Frage gestellt, ob Frankreich auch zu zweidrittel der Meinung ist, dass Hoffenheim diesmal Meister wird. „C’est le pied ! offen’eim, mon Dieu?

Also, richtig interessant find´ ich die US-Wahl nicht.  Sicher, ein Schwarzer als Präsident, aber, na und, wir haben ´ne Frau. Und, ist das jetzt besser? Oder gar anders? Da quasseln die Wahlkämpfer doch ständig von: „Change“. Das heißt doch Wechselgeld, oder?


Schadenfreude fertig

November 3, 2008

So, das Plakat für die Novemberlesung ist fertig. Das zweite aus der Reihe „Aus-diversen-Gründen-haben-wir-keinen-Fototermin-gefunden“ oder „noch´n-Cartoon“.

Das Plakat zur „Schön krank“-Lesung, das im Congo hing, hatte ja besonders eine Tresenkraft (aus Datenschutzgründen im weiteren nur „TK“ genannt) dazu inspiriert, das kranke Brillenmännchen mit Federn, einer selbstgemalten roten Pappzunge, mit aus einer Zeitung herausgeschnittenen Augen, nochmal diversen Federn und einem echten silbernen (Ok, Modeschmuck wahrscheinlich) Ohrring 3-d-artig liebevoll zu verschönern. Mal sehen, was sich die TK jetzt so einfallen lässt.

Ansonsten bitte ich die schön und handgemalte (!) Perspektivschrift („Schadenfreude“) zu beachten! Sowas macht doch heute keiner mehr.


Kritzel-Ei 39

November 2, 2008