Vorne und hinten

Heute ist Congolesen! 21.00 Uhr im Café du Congo. Thema „Dissen für Anfängers“. Dissen ist neu für schmähen oder anmachen. Das schreibe ich mal so als Erklärung dazu, weil mir aufgefallen ist, dass „ältere“ Semester mit dem Verb so gar nichts anfangen konnten.

Aufgefallen ist mir gestern, dass ich während der Sommerpause doch einige Texte geschrieben habe. Aber weil ich keinen Endtermindruck hatte, mangelt es an Anfängen und Enden. Außerdem habe ich einige Fremdtexte gefunden und lieb gewonnen, von denen ich zwei morgen zum Besten geben werde. Also musste ich nur noch bei zwei eigenen Anfang und Ende finden.

Bis gleich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: