Im Raucherclub

Juli 12, 2008

Nichtraucherschutz auch in NRW. In ganz NRW? Nein, es gibt ja Raucherclubs. Zum Beispiel das KMB. Für alle Nichtraucher, die mich jetzt gefragt haben, wie das so in einem Raucherclub ist: Liebe Nichtraucher, im Raucherclub ist es herrlich! Die lästigen Gesetze gelten hier nicht, sind einfach ausgehebelt! Ein rechtsfreier Raum, hurra! Man darf alles tun, was sonst verboten und alles lassen, was vorgeschrieben wird. Ich glaube, selbst die Naturgesetze sind hier außer Kraft gesetzt. Man darf/muss hier nicht nur rauchen, sondern man darf auch mit Messern in die Tische ritzen! Bzw. ein CD-Cover gestalten. Für irgendeine Frau Schäfer. Da lassen wir uns doch nicht lumpen! Schnell ein Messer gezückt und die Tischplatte verschönert, so macht Rauchen Spaß.

Drei Sticheleien von links nach rechts: „Geil“ von Stefan, „Igel“ von iSi, „Geli“ von Benny und iSi.

Da wollte Chico natürlich nicht hinten anstehen.

Werbeanzeigen

Gerüchteküche

Juli 12, 2008

– das Katzengold gräbt sich immer weiter nach Osten und taucht bald mit einem separatem Nichtrauchereingang am Laurentiusplatz auf

– die nächsten Congolesentermine im Congo (ab September?) werden als geschlossene Veranstaltung laufen, es muss drinnen geraucht werden

– Unsere PR-Abteilung arbeitet fieberhaft hochtourig an einem Congolesen-Starschnitt (siehe Foto)


Über meine Nachbarn…

Juli 12, 2008

habe ich ja schonmal berichtet, im Zusammenhang mit Kellereingangsvollmüllung. Es scheint, die Leutchen haben es mit Türen. Gestern bemerkte ich, dass die Nachbarstüre mit rotem Lack fachmännisch – naja – verschönert wurde. Auch der Türknauf (was ist das denn bitte für ein Wort? Ist das fachmännisch?) strahlt jetzt in neuem Glanze.


Unser Dorf soll schöner werden (Bald ist NRW-Tag)

Juli 12, 2008


Kritzel-Ei 23

Juli 6, 2008

Aufforderung an eine süße Paste einen Vokal zu grölen?

Auflösung: Creme, brüll´ E! (Crème brûlée)


Vom Eise befreit…

Juli 5, 2008

Wir (Stefan, Chico und ich) haben heute den freien Samstag und das gute Wetter für eine Exkursion genutzt. Ziel: Schloss Burg. Mit der Seilbahn und zu Fuß begaben wir uns dann zur Waldschänke „Wiesenkotten“, um die Logokrise (unser Blog berichtete) zu diskutieren. Fazit: Der Wiesenkotten hat den schlechtesten Eiskaffee der Welt, ach was, des Universums, im Angebot. Lauwarm, irgendwie muckefuckartig, sprühsahnig und ohne eine Spur von Eis. Das ist natürlich in keinster Weise rassistisch gemeint und nur eine von uns dreien einhellig unisono geäußerte Einzelmeinung! Muckefuck zum Beispiel kann auch schmecken, wenn man ihn trinken möchte, ja, selbst Sprühsahne kann hier und da Freude spenden. Nur eben nicht unangekündigt im Eiskaffee! Aber weil man um diesen Sachverhalt im Wiesenkotten wahrscheinlich auch weiß, gibt´s den Eiskaffee nur im Kombipack mit einem Schnäpschen. Da kann man eigentlich dann doch wieder nicht meckern! In Sachen Logo sind wir dann auch nicht sehr weit gekommen, bis auf einen Vorschlag:

Aber ähnlich wie der Wiesenkotter Eiskaffee kein Eiskaffee ist, ist das doch kein Logo! Und dann noch ohne Schnaps!


Tach Post! Rassismusvorwurf erhärtet…

Juli 5, 2008

Jetzt wird´s aber eng für unser Logo! Stefan wollte uns individuelle Plusbriefe spendieren, wie die Deutsche Post sie jetzt feilbietet, die sollten ungefähr so aussehen:

Auftrag abgeschickt und gefreut, aber nix da! Statt Plusbrief erreichte uns die folgende Mail:

Von: plusbrief@mailingfactory.de
Datum: 1. Juli 2008 09:34:46 MESZ
Betreff: Ablehnung Ihrer Bestellung im PLUSBRIEF INDIVIDUELL Shop

Sehr geehrter Herr Congolese,

vielen Dank für Ihre Bestellung im PLUSBRIEF INDIVIDUELL Shop!
Grundsätzlich bemühen wir uns, den Kundenwünschen zu entsprechen
oder ihnen weitestgehend entgegen zu kommen. Nicht nur bei
gesetzeswidrigen, moralisch und ethisch zu beanstandenen Motiven,
sondern auch schon beim Vorliegen missverständlicher und falsch
interpretierbarer Motive sehen wir uns dazu veranlasst, Aufträge
abzulehnen. Hierzu dürfen wir auch auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen
der Deutsche Post Com GmbH verweisen, in denen wir uns vorbehalten,
Aufträge ohne nähere Angabe von Gründen abzulehnen.

Aufgrund des von Ihnen gewünschten Bildmotivs müssen wir Ihren Auftrag
leider ablehnen.
Ihre Bestellung werden wir daher nicht weiter bearbeiten.

Gerne können Sie online unter http://www.plusbrief-individuell.de eine weitere
Bestellung mit einem neuen Bildmotiv aufgeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr PLUSBRIEF INDIVIDUELL Service-Team
Deutsche Post Com GmbH, Bonn

Also doch rassistisch! Deshalb sieht unser Logo ab heute so aus: